Vergleich von doppelt und einfach wirkender EHR in der Bodenbearbeitung

  • Johannes Weisbrodt
  • Karlheinz Köller

Abstract

In einem Gemeinschaftsprojekt der Bosch Rexroth AG und der Universität Hohenheim wurde die doppelt wirkende elektro-hydraulische Hubwerksregelung (EHR-dw) auf ihre Potenziale in der Bodenbearbeitung hin evaluiert. Hierfür wurden das Einzugsverhalten zweier Bodenbearbeitungsgeräte mit und ohne Nutzung der EHR-dw untersucht. Es wurde ein Versuch zur variablen Bodenbearbeitung mit jeweils 360 Einzelmessungen angelegt. Die Ergebnisse zeigen Vorteile der EHR-dw auf, verdeutlichen aber auch, dass für die Umsetzung der variablen Bodenbearbeitung mit angebauten Geräten noch Entwicklungsbedarf besteht.
Veröffentlicht
2010-10-25
Zitationsvorschlag
Weisbrodt, J., & Köller, K. (2010). Vergleich von doppelt und einfach wirkender EHR in der Bodenbearbeitung. LANDTECHNIK, 65(5), 364–367. https://doi.org/10.15150/lt.2010.516
Rubrik
Fachartikel

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in

<< < 1 2 3 4