Hydraulikpumpe als umweltverträgliches Tribosystem durch PVD-Beschichtung

  • Georg Jacobs
  • Volker Rombach
  • Michael Plogmann
  • Hubertus Murrenhoff
  • Claus Enekes

Abstract

Hydraulische Kreisläufe werden in der Agrartechnik vielfach aufgrund ihrer hohen Leistungsdichte, ihrer flexiblen Einsatzmöglichkeiten sowie des geringen Bauraumbedarfs verwendet. Mit der Nutzung von Druckübertragungsmedien ist gleichzeitig auch eine Gefährdung der Umwelt durch Leckage gegeben. Der Sonderforschungsbereich (SFB) 442 der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) hat es sich zur Aufgabe gemacht, umweltverträgliche Tribosysteme zu entwickeln, die mit biologisch schnell abbaubaren Schmierstoffen betrieben werden. Bei den im Folgenden vorgestellten Untersuchungen wurde auf Additive verzichtet und stattdessen eine Hydraulikpumpe verwendet, die durch synthetische Ester und PVD-Beschichtungen (physical vapour deposition) günstige Reib- und Verschleißeigenschaften aufwies.
Veröffentlicht
2010-06-28
Zitationsvorschlag
Jacobs, G., Rombach, V., Plogmann, M., Murrenhoff, H., & Enekes, C. (2010). Hydraulikpumpe als umweltverträgliches Tribosystem durch PVD-Beschichtung. LANDTECHNIK, 65(3), 182–184. https://doi.org/10.15150/lt.2010.481
Rubrik
Fachartikel

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in