Bestimmung der Porosität von Böden durch Messung der Oberflächenrauhigkeit

  • Sun Yurui
  • Lutz Damerow
  • Jianhui Lin
  • Huijuan Zhang
  • Peter Schulze Lammers

Abstract

Die Bodenbearbeitung zielt auf eine für die Einbettung und den Auflauf von Samen günstigeStruktur der Oberfläche ab. Die Oberflächenrauhigkeit und Oberflächenporosität sind zwei Größen, die die physikalischen Bedingungen der Oberfläche beschreiben und deshalb das Ergebnis der Bodenbearbeitung repräsentieren. Eine kurzfristige Ermittlung dieser beiden Parameter erlaubt daher eine Beurteilung der Qualität der Bodenbearbeitung. Während die Oberflächenrauhigkeit mit einem Relief-Laserscanner im Feld durchgeführt werden kann, muss die Porosität im Labor bestimmt werden. Die Untersuchung befasst sich deshalb mit dem Zusammenhang beider Größen und ergibt in einem mittelfristigen Zeitraum (< 3 Wochen), der für die Saatbettbereitung von vorrangiger Bedeutung ist, eine hohe Korrelation zwischen der Oberflächerauhigkeit und der Oberflächenporosität.
Veröffentlicht
2009-04-27
Zitationsvorschlag
Yurui, S., Damerow, L., Lin, J., Zhang, H., & Schulze Lammers, P. (2009). Bestimmung der Porosität von Böden durch Messung der Oberflächenrauhigkeit. LANDTECHNIK, 64(2), 134–137. https://doi.org/10.15150/lt.2009.653
Rubrik
Fachartikel

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in

1 2 3 4 > >>