Mutagenität der Partikelemissionen von rapsölkraftstoffbetriebenen Traktoren

  • Klaus Thuneke
  • Peter Emberger
  • Thomas Gassner
  • Edgar Remmele

Abstract

Die Partikelemissionen eines pflanzenöltauglichen Traktors beim Einsatz von normgerechtem Rapsölkraftstoff weisen ein geringeres erbgutveränderndes Potenzial im Vergleich zu Dieselkraftstoff auf. Dies sind die Ergebnisse einer Untersuchung des Technologie- und Förderzentrums (TFZ), Straubing. Die Partikelproben wurden am Abgasprüfstand des TFZ beim Betrieb eines Deutz-Fahr Traktors im Leerlauf und in acht repräsentativen Prüfphasen in Anlehnung an die gültigen Abgasprüfvorschriften genommen und am bifa Umweltinstitut mit dem Ames-Test hinsichtlich des mutagenen Potenzials analysiert.
Veröffentlicht
2008-06-30
Zitationsvorschlag
Thuneke, K., Emberger, P., Gassner, T., & Remmele, E. (2008). Mutagenität der Partikelemissionen von rapsölkraftstoffbetriebenen Traktoren. LANDTECHNIK, 63(3), 144–145. https://doi.org/10.15150/lt.2008.796
Rubrik
Fachartikel

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in

1 2 3 > >>