Untersuchung einer Unterflur-Zuluftführung in der Schweinemast -Einfluss auf Stallklima und Ammoniakemission

  • Hans-Joachim Müller
  • Fritz-Wilhelm Venzlaff

Abstract

In der Schweinemast wird die Zwangslüftung bevorzugt. Sie soll geringe Investitionen und Betriebskosten verursachen, aber andererseits gute Stallklimaverhältnisse bei geringen Emissionen gewährleisten. Im vorliegenden Fall wird ein Lüftungssystem untersucht, bei dem die Frischluft über Kanäle im Fußboden zugeführt wird. Im Gegensatz zum Erdwärmetauscher werden die Kanäle nicht 2 m tief geführt, sondern die Kanalabdeckung ist praktisch der Fußboden des Ganges. Die geringere Verlegungstiefe und die kleineren Tauscherflächen führen zwangsläufig zu einer geringeren Nutzung der Wärmekapazität des Erdbodens im Vergleich zum Erdwärmetauscher.
Veröffentlicht
2007-08-27
Zitationsvorschlag
Müller, H.-J., & Venzlaff, F.-W. (2007). Untersuchung einer Unterflur-Zuluftführung in der Schweinemast -Einfluss auf Stallklima und Ammoniakemission. LANDTECHNIK, 62(4), 226–227. https://doi.org/10.15150/lt.2007.990
Rubrik
Fachartikel

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in

1 2 > >>