Stand der Feldholz-Erntetechnik

  • Volkhard Scholz
  • Wolfgang Lücke

Abstract

Die Mechanisierung der Ernte von schnellwachsenden Baumarten auf landwirtschaftlichen Flächen ist Voraussetzung für eine zügige und kostengünstige Bereitstellung dieses Bioenergieträgers. Drei Verfahrenslinien können unterschieden werden: die Stammholz-, die Bündel- und die Hackgutlinien, wobei letztere am kostengünstigsten sind. In der Vergangenheit wurden allein hierfür mehr als 20 verschiedene Erntemaschinen und -aggregate entwickelt, die jedoch selten über das Prototypstadium herauskamen. Neben bereits verfügbaren Spezialschneidwerken für Feldhäcksler haben auch preiswertere Anbauaggregate für Traktoren gute Marktchancen. Diese erfordern allerdings noch erheblichen Entwicklungs- und Optimierungsaufwand.
Veröffentlicht
2007-08-27
Zitationsvorschlag
Scholz, V., & Lücke, W. (2007). Stand der Feldholz-Erntetechnik. LANDTECHNIK, 62(4), 222–223. https://doi.org/10.15150/lt.2007.988
Rubrik
Fachartikel