Erosionsschutz durch abgestimmte Bodenbearbeitungs- und Softwaretechnik

  • Thomas Schüle
  • Steffen Walther
  • Markus Strobel
  • Karlheinz Köller

Abstract

Der präzise Landbau wird bislang mit Einsparung von Produktionsmitteln und Steigerung der Arbeitseffizienz in Verbindung gebracht. Weitgehend unbeachtet und ungenutzt sind die Möglichkeiten im Bereich des Umwelt- und Ressourcenschutzes. Die ortsspezifische Bodenbearbeitung besitzt vielversprechende Lösungsansätze zur Minimierung der Erosionsgefahr auf Ackerflächen. Neben den Anforderungen an die Bodenbearbeitungstechnik, Steuerungssoftware und elektronische Regelung werden hierfür auch zwei Ansätze zur Kartierung der Strohauflage vorgestellt.
Veröffentlicht
2007-08-27
Zitationsvorschlag
Schüle, T., Walther, S., Strobel, M., & Köller, K. (2007). Erosionsschutz durch abgestimmte Bodenbearbeitungs- und Softwaretechnik. LANDTECHNIK, 62(4), 214–215. https://doi.org/10.15150/lt.2007.984
Rubrik
Fachartikel

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in

<< < 1 2 3 4 > >>