Arbeitsschwereuntersuchungen zur Scheitholzproduktion

  • Alexander Höldrich
  • Hans Hartmann

Abstract

Zur Untersuchung der Arbeitsschwere bei der Scheitholzaufbereitung wurde eine Messkampagne durchgeführt, in der mit Videoaufzeichnungen von Körperhaltungen in realen Verfahrensabläufen Messdaten generiert und nach der OWAS Methode ausgewertet wurden. Die drei Teilarbeitsschritte 'Durchforsten', 'Zubringen' und 'Aufschichten' erweisen sich hierbei als die am stärksten belastenden Arbeitsschritte. Dagegen ist beim eigentlichen Spalten durch die heute weitgehend eingesetzten hydraulischen Spalter oder Säge-Spaltmaschinen eine erhebliche Arbeitserleichterung eingetreten.
Veröffentlicht
2007-04-30
Zitationsvorschlag
Höldrich, A., & Hartmann, H. (2007). Arbeitsschwereuntersuchungen zur Scheitholzproduktion. LANDTECHNIK, 62(2), 112–113. https://doi.org/10.15150/lt.2007.955
Rubrik
Fachartikel

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in

1 2 > >>