Äcker durch Großmaschinen verdichtet?

  • Arwed Schwark

Abstract

Bedingt durch strukturelle Veränderungen in der Landwirtschaft und Weiterentwicklungen in der Landtechnik ist die Gesamtmasse vieler Landmaschinen in den letzten Jahren stark gestiegen. Dies birgt das Risiko den Unterboden zu schädigen. Deshalb fordern einige Bodenkundler eine Begrenzung der Radlast. Haben die schweren Maschinen den Boden wirklich stärker verdichtet? Oder hat die "gute fachliche Praxis" mit der technischen Entwicklung Schritt gehalten, so dass die natürliche Leistungsfähigkeit der Böden gewährleistet blieb? Auf Praxisschlägen in Schleswig Holstein wurde geprüft, ob die moderne Landbewirtschaftung zu stärkeren Verdichtungserscheinungen geführt hat.
Veröffentlicht
2005-04-25
Zitationsvorschlag
Schwark, A. (2005). Äcker durch Großmaschinen verdichtet?. LANDTECHNIK, 60(2), 74–75. https://doi.org/10.15150/lt.2005.1166
Rubrik
Fachartikel