Genauigkeit der wegabhängig dosierten Saatmenge - Evaluierung des Geschwindigkeitssignals

  • Marcel Wiesehoff
  • Karlheinz Köller

Abstract

Bei der Drillsaat ist die genaue Bestimmung des zurückgelegten Weges oder der Geschwindigkeit von besonderer Wichtigkeit, wenn die Saatmengen auf einem Schlag variiert werden sollen. Um eine hohe Genauigkeit zu erreichen, wurden unterschiedliche Systeme zur Geschwindigkeitsmessung miteinander verglichen und der Schlupf verschiedener Spornräder sowie die Streuung des Geschwindigkeitssignals untersucht. Als Alternative wurden die Geschwindigkeitswerte der schlupffreien Radarsensoren und GPS-Empfänger miteinander verglichen. Neben der Fahrgeschwindigkeit wurde die Bodenbeschaffenheit sowie die Anbauposition der unterschiedlichen Sensoren variiert.
Veröffentlicht
2004-06-28
Zitationsvorschlag
Wiesehoff, M., & Köller, K. (2004). Genauigkeit der wegabhängig dosierten Saatmenge - Evaluierung des Geschwindigkeitssignals. LANDTECHNIK, 59(3), 142–143. https://doi.org/10.15150/lt.2004.1310
Rubrik
Fachartikel

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in

1 2 3 4 > >>