Fortschritte bei der druckgeregelten Kettenwandlerhydraulik

  • Bernhard Stöckl

Abstract

Großes Potenzial für eine Erhöhung des Gesamtwirkungsgrades stufenloser Umschlingungsgetriebe liegt in der Optimierung der Anpress- und Übersetzungshydraulik. Ein neues, druckgeregeltes System wurde entwickelt, bei dem die Hydraulikdrücke und -ölströme nach Bedarf geregelt werden. Damit konnte eine deutliche Reduzierung der benötigten hydraulischen Leistung erreicht werden, wodurch stufenlose Umschlingungsgetriebe im Wirkungsgrad mit hydrostatisch-leistungsverzweigten Traktor-Fahrantrieben konkurrieren können. Weitere Energieeinsparungen konnten durch eine Absenkung der Anpresskräfte in Richtung Anpressbedarf realisiert werden.
Veröffentlicht
2003-10-27
Zitationsvorschlag
Stöckl, B. (2003). Fortschritte bei der druckgeregelten Kettenwandlerhydraulik. LANDTECHNIK, 58(5), 296–297. https://doi.org/10.15150/lt.2003.1510
Rubrik
Fachartikel