Deutsche Schafwolle - Dämmstoff der Zukunft?

  • Hansjörg Wieland
  • Franz-Josef Bockisch

Abstract

Schafwolle wird schon seit Jahrtausenden zur Herstellung von Textilien verwendet. Der größte Teil der hierfür verwendeten Wolle wird aus dem Ausland importiert, da diese billiger ist als die Wolle aus heimischer Produktion. Die deutschen Schafhalter haben dadurch Probleme ihre Schafwolle abzusetzen. Teilweise können die durch das Scheren anfallende Kosten nicht durch den Verkauf erlöst werden. Einverbessertes Einkommen könnte sich jedoch durch eine Vermarktung von Wolle ergeben, die sich nicht zur Textilherstellung eignet. Hierfür bietet sich eine Verwendung im Dämmstoffbereich an, da Schafwolle gute isolierende Eigenschaften besitzt.
Veröffentlicht
2003-08-25
Zitationsvorschlag
Wieland, H., & Bockisch, F.-J. (2003). Deutsche Schafwolle - Dämmstoff der Zukunft?. LANDTECHNIK, 58(4), 260–261. https://doi.org/10.15150/lt.2003.1502
Rubrik
Fachartikel

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in

1 2 3 > >>