Verwertungsalternativen für Grünlandbestände

  • Pia Mähnert
  • Monika Heiermann
  • Matthias Plöchl
  • Hannelore Schelle
  • Bernd Link

Abstract

In Potsdam-Bornim wurde die Eignung verschiedener frischer Grasarten sowie deren Silagen als Kosubstrate der Biogasproduktion untersucht. Die Gasbildung im Zeitverlauf lässt sich sehr gut durch eine Exponentialfunktion beschreiben. Die gemessene Gasproduktion liegt zwischen 678 und 929 l Biogas/kg oTS über einen Zeitraum von 28 Tagen. Sie scheint nicht artenspezifisch, jedoch von der Qualität der Silagen abhängig zu sein.
Veröffentlicht
2002-10-28
Zitationsvorschlag
Mähnert, P., Heiermann, M., Plöchl, M., Schelle, H., & Link, B. (2002). Verwertungsalternativen für Grünlandbestände. LANDTECHNIK, 57(5), 260–261. https://doi.org/10.15150/lt.2002.1652
Rubrik
Fachartikel

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in