Trockenfermentation

  • Manfred Hoffmann

Abstract

Wenn am Ende diesen Jahres weit über 1000 bäuerliche Biogasanlagen in Deutschland in Betrieb sein werden, dann arbeiten diese alle nach dem gleichen Grundprinzip: das zu vergärende Substrat - im Regelfall Gülle - muss pumpfähig sein und ständig homogenisiert werden. Auf dieser Gülle-Basis schätzt man für die Bundesrepublik eine Gesamtkapazität für etwa 200000 Anlagen. Was geschieht aber mit den Betrieben, die keine Gülle haben oder auch keine wollen? Der folgende Beitrag zeigt Lösungsmöglichkeiten auf.
Veröffentlicht
2001-12-17
Zitationsvorschlag
Hoffmann, M. (2001). Trockenfermentation. LANDTECHNIK, 56(6), 410–411. https://doi.org/10.15150/lt.2001.1824
Rubrik
Fachartikel