Intelligente Technologien im Landmaschinenbau

  • Bernd Scheufler

Abstract

Mit den mikroelektronischen Bauelementen stehen neue Technologien für die Prozessführung und Prozessplanung zur Verfügung. Bordcomputer, GPS für die Nutzung im mobilen Bereich sind neuartige Hilfsmittels, die zu neuen Lösungen bei den Verfahrensabläufen in der Landtechnik führen. Hochleistungssensoren - etwa die Bildverarbeitung - werden zukünftig Entwicklungsschwerpunkt sein. In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass bei der Mechanisierung der Landwirtschaft in den Industrienationen verschiedene Abschnitte erkennbar sind, die sich durch prinzipielle Merkmale grundsätzlich voneinander unterscheiden. In jedem dieser Abschnitte vollzog oder vollzieht sich schwerpunktartig eine kennzeichnende Entwicklung, die sich in den jeweils folgenden Abschnitten zwar weiter fortsetzt, jedoch dann in weniger prägendem Maße. Batel [1] und Matthies [2] haben diesbezüglich eine grobe Einteilung vorgenommen, bei der vier Entwicklungsphasen unterschieden werden können.
Veröffentlicht
2001-12-17
Zitationsvorschlag
Scheufler, B. (2001). Intelligente Technologien im Landmaschinenbau. LANDTECHNIK, 56(6), 396–397. https://doi.org/10.15150/lt.2001.1817
Rubrik
Fachartikel

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in