Pflanzenunterscheidung mit optischen Sensoren

  • Rainer H. Biller
  • Walter Ihle

Abstract

Die weitere Einsparung von chemischen Pflanzenschutzmitteln bei der Unkrautkontrolle ist möglich durch den Einsatz optisch arbeitender Sensoren zur Unterscheidung zwischen Pflanzen und Boden. Feldspritzen mit solchen Sensoren bringen gezielt nur dort Spritzmittel aus, wo sich auch Unkräuter befinden. Ihr Einsatz ist bis jetzt jedoch beschränkt auf Flächen, auf denen noch keine Nutzpflanzen stehen. Können solche Systeme aber zwischen verschiedenen Pflanzen unterscheiden, ist ihr Einsatz auch nach dem Feldaufgang mögich. Vorgestellt wird ein weiterentwickeltes System zur zielflächenorientierten Unkrautbekämpfung, das eine Pflanzenunterscheidung ermöglicht.
Veröffentlicht
2000-04-24
Zitationsvorschlag
Biller, R. H., & Ihle, W. (2000). Pflanzenunterscheidung mit optischen Sensoren. LANDTECHNIK, 55(2), 148–149. https://doi.org/10.15150/lt.2000.1865
Rubrik
Fachartikel