Gassensorgerät – Einsatz zur Kontrolle der Geruchsminderung bei der Abluftbehandlung

  • Jochen Hahne
  • Klaus-Dieter Vorlop
  • Renate Hübner
  • Dietmar Müller

Abstract

Geruchsemissionen aus der Schweinemast können durch Abluftbehandlung weitgehend vermieden werden. Hierzu werden Messergehnisse bei unterschiedlichen Belastungen der FAL-Abluftbehandlungsanlage vorgestellt. Sie zeigen, dass eine 90 %ige Geruchsminderung auch bei hoher Wäscherbelastung und hoher Biofilterflächenbelastung erreichbar ist. Zudem werden Ergebnisse einer erfolgreichen Vergleichsmessung zwischen dem olfaktometrischen Verfahren nach VDI 3881 und einem kontinuierlich arbeitenden Geruchsmessgerät beschrieben.
Veröffentlicht
1999-12-20
Zitationsvorschlag
Hahne, J., Vorlop, K.-D., Hübner, R., & Müller, D. (1999). Gassensorgerät – Einsatz zur Kontrolle der Geruchsminderung bei der Abluftbehandlung. LANDTECHNIK, 54(6), 350–351. https://doi.org/10.15150/lt.1999.2169
Rubrik
Fachartikel