Standraumverteilung bei Mais und deren Einfluss auf die Durchwurzelung und Nährstoffausnutzung

  • Yves Reckleben
  • Bastian Brandenburg

Abstract

Die Standraumverteilung im Silomaisanbau ist von Bedeutung für die Leistungsfähigkeit des Produktionssystems. Die Novellierung der Düngeverordnung in 2017 hat für die landwirtschaftlichen Betriebe dazu geführt, dass ertragsabhängige, standort- und kulturartenbezogene Obergrenzen für die Stickstoffdüngung eingeführt wurden. Das Zie,l höhere Flächenerträge zu erreichen, wird seit jeher in der landwirtschaftlichen Produktion verfolgt. Im Silomaisanbau haben die Veränderung der Standraumzuteilung in allen Untersuchungsregionen – Bayern, Dänemark, Thüringen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und Spanien - zu höheren Erträgen geführt. Die vorliegenden mehrjährigen Ergebnisse wurden auf landwirtschaftlichen Praxisbetrieben nach der Methode des On-Farm-Researchs erhoben. Eine Verringerung der Saatreihenabstände im Silomaisanbau führt zu veränderten Standraumverteilungen. Dies steigert die oberirdischen Biomasse- und Energieerträge, bedingt durch eine bessere Ressourcennutzung hinsichtlich Licht, Nährstoffen und Bodenwasser. Im Wurzelraum führt die geänderte Standraumverteilung zu einer gleichmäßigeren Durchwurzelung des Oberbodens und trägt darüber hinaus zu einer höheren Erosionsminderung bei.

Literaturhinweise

Auerswald, K.; Fiener, P.; Dikau, R. (2009): Rates of sheet and rill erosion in Germany — A meta-analysis. Geomorphology 111(3-4), pp. 182–193, https://doi.org/10.1016/j.geomorph.2009.04.018

Biernat, L. (2018): Richtwerte für die Düngung 2018. Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein, Rendsburg

Dannowski, M.; Werner, A. (1997): Die Bedeutung von Pflanzenwurzeln bei der ökologischen Beurteilung des Bodengefüges im Labor und in der Landschaft. Die Bodenkultur 48(2) S. 73–88

Demmel, M.; Hahnenkamm, O.; Kormann, G.; Peterreins, M. (2000): Gleichstandsaat bei Silomais – Ergebnisse aus zwei Versuchsjahren. Landtechnik – Agricultural Engineering 55(3), pp. 210–211

Griepentrog, H.W. (2014): Precision Farming – Technische Lösungen am Beispiel der Bestandesetablierung. Mitt. Ges. Pflanzenbauwiss. 26, S. 163–167

Griepentrog, H.W.; Nielsen, J.; Olsen, J.M.; Weiner, J. (2011): Simulating the influence of crop spatial pattern on canola yield. Precision Agriculture, pp. 180–190

Krüger, J.; Kuka, K.; Franko, U.; Vetterlein, D.; Koebernik, N.; Werban, U.; Pohle, M. (2011): Quantifizierung von Wurzelparametern in Abhängigkeit von Bodeneigenschaften in einem Silomaisbestand. Boden verstehen - Boden nutzen - Boden fit machen. Berichte der Deutschen Bodenkundlichen Gesellschaft 2011, S. 1–4

Lichtenegger, E.; Kutschera, L.; Sobotik, M. (2009): Wurzelatlas der Kulturpflanzen gemäßigter Gebiete. Mit Arten des Feldgemüsebaues, Frankfurt/Main, DLG-Verlag.

Morente, B.; Elorza, P.B.; Díaz-Ambrona, C.G.H.; Costa, G.D.D.; Griepentrog, H.W. (2013): Even-sowing pattern strategies for a low-input organic system in forage maize. Agric Eng Int: CIGR Journal 15(4), pp. 171–179

Morisita, M. (1962): I σ-Index, a measure of dispersion of individuals. Researches on Population Ecology 4(1), pp. 1–7, https://doi.org/10.1007/BF02533903

Panagos, P.; Borelli, P. (2017): Soil erosion in Europe: Current status, challenges and future developments. https://ec.europa.eu/jrc/en/publication/soil-erosion-europe-current-status-challenges-and-future-developments

Peyker, W.; Kerschberger, M.; Farack, M.; Kolbe, R. (Hrsg.) (2008): Standpunkt zur Standraumverteilung im Maisanbau, Jena, Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft, 2. Auflage

Reckleben, Y. (2011): Maisanbau - welcher Reihenabstand ist der Richtige. LANDTECHNIK – Agricultural Engineering 5, S. 100-102

Schroetter, S. (2019): Durchwurzelbarkeit – ein Indikator für die Bodenfruchtbarkeit. https://www.bmel.de/DE/Landwirtschaft/Pflanzenbau/Boden/_Texte/Boden.html;jsessionid=A1CBAAA88FABCD09BDBEBF1E86198B3A. 1_cid288?nn=5798726&notFirst=true&docId=6819388, Zugriff am 25.9.2019

Schulte-Eickholt, A. (2010): Erfassung, Analyse und Modellierung des Wurzelwachstums von Weizen (Triticum aestivum L.) unter Berücksichtigung der räumlichen Heterogenität der Pedosphäre. Dissertation, Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Landwirtschaftlich-Gärtnerische Fakultät

Wulfes, R.; Thode, R.; Ott, H. (2001): Einfluss von Reihenabstand, Sortentyp und Bestandesdichte auf Leistungsmerkmale des Silomaises. Mitt. Ges. Pflanzenbauwissenschaften 13, S. 194–195

Veröffentlicht
2019-11-21
Zitationsvorschlag
Reckleben, Y., & Brandenburg, B. (2019). Standraumverteilung bei Mais und deren Einfluss auf die Durchwurzelung und Nährstoffausnutzung. LANDTECHNIK, 74(6). https://doi.org/10.15150/lt.2019.3215
Rubrik
Fachartikel