Validierung automatisiert verarbeiteter Ortungsdaten zur Auswertung des Verhaltens von Milchkühen

  • Rosemarie Oberschätzl
  • Bernhard Haidn
  • Rudolf Peis
  • Frederik Kulpi
  • Christoph Völkl

Abstract

Zur Erfassung einzeltierbezogener Verhaltensparameter von Milchkühen werden vermehrt Ortungssysteme eingesetzt. Dabei fallen große Datenmengen an, die Verfahren zur Datenkomprimierung erfordern. Ziel war es deshalb, ein bereits entwickeltes Programm zur Verdichtung von Ortungsdaten zu evaluieren, welches insbesondere Algorithmen der Clusteranalyse anwendet. Mithilfe von Videoaufnahmen des Fressbereichs in einem Liegeboxenlaufstall sollte die Genauigkeit des Analyseverfahrens und dessen Eignung für Auswertungen des Verhaltens von Kühen validiert werden. Die durch beide Techniken erfassten Aufenthaltszeiten der Fokuskühe am Fressplatz wichen im Untersuchungszeitraum überwiegend weniger als 10 s voneinander ab. Durch das angewendete Verfahren der Clusteranalyse wurde eine Reduktion der Ortungsdaten um den Faktor 20 erreicht. Damit wurde die Analyse des Futteraufnahmeverhaltens der Tiere erleichtert. Eine Datenverdichtung stellt jedoch stets einen Kompromiss zwischen Praktikabilität und einem Verlust an Informationen dar, welcher möglicherweise zu abweichenden Aussagen führt.
Veröffentlicht
2015-02-17
Zitationsvorschlag
Oberschätzl, R., Haidn, B., Peis, R., Kulpi, F., & Völkl, C. (2015). Validierung automatisiert verarbeiteter Ortungsdaten zur Auswertung des Verhaltens von Milchkühen. LANDTECHNIK, 70(1), 3–8. https://doi.org/10.15150/lt.2015.2060
Rubrik
Fachartikel

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in

1 2 > >>