Auswirkung zweier Tränkeverfahren auf die Entwicklung von Aufzuchtkälbern

  • Nina Berberich
  • Hartmut Grimm

Abstract

In der Kälberaufzucht entscheidet die Ernährung während der ersten Lebenswochen nachhaltig über die Leistungsausprägung der späteren Milchkühe. Um die Wirkung verschiedener Fütterungsstrategien zu überprüfen, wurden gemeinsam mit der Firma Förster-Technik GmbH in einem Versuch kontrollierte Ad-libitum-Fütterung und restriktive Fütterung gegenübergestellt. Eine Kontrollgruppe erhielt, wie in herkömmlichen Tränkeregimes üblich, 6 l Tränke pro Tag. Die Versuchskälber wurden über einen kontrollierten Ad-libitum-Plan mit Milch und Milchaustauscher versorgt und anschließend von Tag 35 bis 70 abgetränkt. Diese Kombination von Fütterungsverfahren stellte sich im Laufe des Versuchs als positiv heraus. Während der intensiven Tränkephase zeigten sich deutliche Vorteile in der Entwicklung der Kälber der Versuchsgruppe.
Veröffentlicht
2013-10-28
Zitationsvorschlag
Berberich, N., & Grimm, H. (2013). Auswirkung zweier Tränkeverfahren auf die Entwicklung von Aufzuchtkälbern. LANDTECHNIK, 68(5), 333–338. https://doi.org/10.15150/lt.2013.247
Rubrik
Fachartikel