Rückblick: Entwicklung von Geräten zum Embryotransfer bei Rindern

  • Klaus Henning Busch

Abstract

Ein komplexes biotechnisches Verfahren „Embryotransfer-Rind“ ist in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) in den 1980er-Jahren entwickelt worden. Der Embryotransfer bei Rindern blieb nicht auf Anwendungen im Labormaßstab beschränkt. Durch die Entwicklung eines entsprechenden Gerätesystems konnte dieses Verfahren auch unter den Bedingungen der landwirtschaftlichen Praxis sicher realisiert werden. Eine breite Anwendung dieser effektiven Methode der Reproduktion von großen Tierbeständen war möglich. Das Verfahren und das Gerätesystem hatten Ende der 1980er-Jahre ihre ersten Bewährungsproben in der landwirtschaftlichen Praxis erfolgreich bestanden.
Veröffentlicht
2009-12-14
Zitationsvorschlag
Busch, K. H. (2009). Rückblick: Entwicklung von Geräten zum Embryotransfer bei Rindern. LANDTECHNIK, 64(6), 442–446. https://doi.org/10.15150/lt.2009.715
Rubrik
Fachartikel