Biologische Bindemittel für die Herstellung von Faserwerkstoffplatten aus konserviertem Hanf

  • Hans-Jörg Gusovius
  • Ralf Pecenka
  • Thomas Hoffmann
  • Ljubomir Radosavljevic
  • Christian Fürll

Abstract

Auf der Grundlage einer neuen Bereitstellungs- und Verarbeitungstechnologie können Faserpflanzen in einer Pilotanlage zu Faserwerkstoffplatten verarbeitet werden. Ein wesentlicher Untersuchungsgegenstand ist die Substitution der synthetischen Bindemittel, wobei vor allem der Einsatz von Rest- und Nebenprodukten aus anderen Verarbeitungsverfahren geprüft wurde. Die Ergebnisse zeigen neben ökologischen Vorteilen, dass sich auf diese Weise Werkstoffe entsprechend der geltenden Normen für die mechanische Stabilität herstellen lassen.
Veröffentlicht
2009-08-31
Zitationsvorschlag
Gusovius, H.-J., Pecenka, R., Hoffmann, T., Radosavljevic, L., & Fürll, C. (2009). Biologische Bindemittel für die Herstellung von Faserwerkstoffplatten aus konserviertem Hanf. LANDTECHNIK, 64(4), 281–283. https://doi.org/10.15150/lt.2009.682
Rubrik
Fachartikel

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in

1 2 3 4 > >>