Messungenauigkeit bei der zerstörungsfreien Polyphenolbestimmung in Früchten

  • Janina S. Wulf
  • Manuela Zude
  • Dieter Treutter
  • Susanne Rühmann

Abstract

Die quantitative Bestimmung wertgebender Inhaltsstoffe in Früchten gewinnt aus Sicht der Verbraucher und Verarbeiter an Bedeutung. Die Fluoreszenzspektroskopie bietet potenziell die Möglichkeit beispielsweise Vitamine und Fruchtphenole auch in geringen Gehalten schnell und zerstörungsfrei zu erfassen. Für eine quantitative Bestimmung einzelner Fruchtinhaltsstoffe auf der Basis der Fruchtfluoreszenzspektren eignen sich besonders multivariate Auswertungsmethoden für die Entwicklung von entsprechenden Kalibriermodellen. Dabei sind geeignete Datenvorverarbeitungsmethoden entscheidend, um auftretende Fluoreszenzlöschungs- und Reabsorptionseffekte im Fruchtgewebe berücksichtigen zu können.
Veröffentlicht
2008-04-28
Zitationsvorschlag
Wulf, J. S., Zude, M., Treutter, D., & Rühmann, S. (2008). Messungenauigkeit bei der zerstörungsfreien Polyphenolbestimmung in Früchten. LANDTECHNIK, 63(2), 96–97. https://doi.org/10.15150/lt.2008.786
Rubrik
Fachartikel

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in

1 2 > >>