Konzeptioneller Vergleich von elektrischen und hydrostatischen Fahrantrieben im Mähdrescher

  • Wolfgang Aumer
  • Mirko Lindner
  • Mike Geißler
  • Thomas Herlitzius
  • Gerd Bernhardt

Abstract

Der steigende Bedarf an Biomasseerzeugung und Versorgung mit Nahrungsmitteln erfordert in Zukunft die Steigerung der Produktivität und Effizienz von Erntemaschinen. Die Notwendigkeit weiter steigende Maschinenleistung in einem limitierten Bauraum unterzubringen und die Fortschritte in der Entwicklung elektrischer Antriebe machen neue Antriebskonzepte auf der Basis elektro-mechanischer Energiewandlung möglich. Dieser Beitrag vergleicht die Vor- und Nachteile heutiger Antriebslösungen mit neuen Systemen, die mechanische und hydraulische Leistungsverzweigung mit ihren entsprechenden Nachteilen in Wirkungsgrad, Bauraum und Flexibilität durch die konsequente Nutzung der Vorteile von elektrischen Antrieben ersetzt.
Veröffentlicht
2008-04-28
Zitationsvorschlag
Aumer, W., Lindner, M., Geißler, M., Herlitzius, T., & Bernhardt, G. (2008). Konzeptioneller Vergleich von elektrischen und hydrostatischen Fahrantrieben im Mähdrescher. LANDTECHNIK, 63(2), 88–89. https://doi.org/10.15150/lt.2008.782
Rubrik
Fachartikel

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in

1 2 3 > >>