Einaxiale Verdichtungsversuche für landwirtschaftliche Stoffe

  • Christian Fürll

Abstract

Einaxiale Verdichtungsversuche werden durchgeführt, um die mechanischen und rheologischen Eigenschaften landwirtschaftlicher Stoffe zu untersuchen. Ein großes Anwendungsgebiet ist das Bestimmen der Dichteeigenschaften von Halmgütern für die Silierung oder für Schüttgüter in Silos. Dazu kann der Verdichtungsdruck als langzeitig wirkender statischer Druck oder im Wechsel von Belastung und Entlastung aufgebracht werden. Bei Versuchen mit behinderter radialer Dehnung (Presstopfversuch) ist zu beachten, dass der Vertikaldruck von der Oberfläche zum Boden durch die Wandreibung vermindert wird. Dieser Druckabbau kann bei ungünstig gewählten Geometrien erheblich sein.
Veröffentlicht
2007-06-25
Zitationsvorschlag
Fürll, C. (2007). Einaxiale Verdichtungsversuche für landwirtschaftliche Stoffe. LANDTECHNIK, 62(3), 148–149. https://doi.org/10.15150/lt.2007.962
Rubrik
Fachartikel

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in

1 2 3 > >>