Optoelektronisches Sensorsystem zur Messung der Pflanzenbestandsdichte

  • Guido Thösink
  • Jörg Preckwinkel
  • Andreas Linz
  • Arno Ruckelshausen
  • Johannes Marquering

Abstract

Zur Messung des Pflanzenbestandes wird eine neue optoelektronische Messmethode vorgeschlagen, die sowohl hinsichtlich der geforderten Qualität als auch der Kosten viel versprechende Optionen bietet. Das Sensorsystem basiert auf kostengünstigen optoelektronischen Distanzsensoren, die auch bei hohen Geschwindigkeiten die Pflanzenhöhe zuverlässig messen, und einer intelligenten mikrocontrollerbasierten Signalverarbeitung. Die reduzierten Daten stehen dem Anwender via CAN-Bus zur Interpretation und Weiterverarbeitung für Düngung oder Ertragsmessungen zur Verfügung.
Veröffentlicht
2004-04-26
Zitationsvorschlag
Thösink, G., Preckwinkel, J., Linz, A., Ruckelshausen, A., & Marquering, J. (2004). Optoelektronisches Sensorsystem zur Messung der Pflanzenbestandsdichte. LANDTECHNIK, 59(2), 78–79. https://doi.org/10.15150/lt.2004.1287
Rubrik
Fachartikel

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in