Modellierung des Schnittvorganges beim Trockenschälen von Kartoffeln

  • Jörg Winkelmann
  • Christian Fürll

Abstract

Auf ihrem Weg zum Verbraucher wird ein sehr großer Anteil der Kartoffeln vor dem Garen frisch geschält. Durch ein neu konzipiertes Schälverfahren können die gegenwärtig hohen Verluste und Umweltbelastungen minimiert werden. Moderne Schälverfahren setzen zum Erzielen einer glatten Oberfläche des Schälgutes messerartige Schneiden ein. Ausgehend von der Untersuchung eines mechanischen Schälverfahrens mit einer räumlich schwingenden Messerplatte wird im Weiteren ein Modellierungsansatz für die Simulation des Schnittes, wie er in der Interaktion zwischen lochförmigen Schneiden und frei beweglichen Kartoffelknollen stattfindet, vorgestellt. Dieser Modellierungsansatz zum Schnitt ist eng gekoppelt mit einer Modellierung des Stoßverhaltens von Kartoffelknollen, die in einem separaten Beitrag in dieser Zeitschrift bereits vorgestellt worden ist [1].
Veröffentlicht
2001-08-27
Zitationsvorschlag
Winkelmann, J., & Fürll, C. (2001). Modellierung des Schnittvorganges beim Trockenschälen von Kartoffeln. LANDTECHNIK, 56(4), 282–283. https://doi.org/10.15150/lt.2001.1783
Rubrik
Fachartikel

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in

1 2 3 > >>