Ertragsmessung in der Rübenernte

  • Edmund Isensee
  • Wolfgang Lieder

Abstract

Der Rübenanbau stellt angesichts des Ertragsniveaus hohe Ansprüche an die Produktionstechnik. Der Anbau ist sehr eng an die Verwertung gekoppelt: die Fabrik erwartet hohen Zuckergehalt, wenig schädliche Stoffe und geringen Erdanhang sowie die termingerechte Anlieferung. Der Fuhrunternehmer benötigt für die Transportlogistik Daten über die Menge und die Position der Rübenmieten. Wegen des engen Zusammenhangs zwischen Wachstum der Rübe und Ertragsfähigkeit des Bodens vermehren die Ertragsdaten die Kenntnisse für die teilflächenspezifische Bewirtschaftung, vor allem über die Wirkungen in der Fruchtfolge.
Veröffentlicht
2001-08-27
Zitationsvorschlag
Isensee, E., & Lieder, W. (2001). Ertragsmessung in der Rübenernte. LANDTECHNIK, 56(4), 272–273. https://doi.org/10.15150/lt.2001.1778
Rubrik
Fachartikel