Universalgebäude in der Landwirtschaft – Möglichkeiten und Grenzen

  • Leonhard Rittel

Abstract

Landwirtschaftliche Gebäude werden in der Regel trotz ähnlicher Einsatzbereiche nach individuellen Grundrissplänen konstruiert. Demzufolge sind die Baukosten deutlich höher als bei Standardtypen. Nachfolgend wird ein Standardtyp von 15 m Breite und 4,25 m Höhe vorgeschlagen, der sich vielfältig (neun grundsätzliche Möglichkeiten) nutzen lässt. Für Standardtypen spricht zudem, dass die Baukostenvoranschläge vergleichbarer würden. Die Kosten für landwirtschaftliche Standardtypen würden sinken, gestalterische Vielfalt hingegen hat ihren Preis.
Veröffentlicht
2001-08-27
Zitationsvorschlag
Rittel, L. (2001). Universalgebäude in der Landwirtschaft – Möglichkeiten und Grenzen. LANDTECHNIK, 56(4), 264–265. https://doi.org/10.15150/lt.2001.1774
Rubrik
Fachartikel

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in