Umtriebsformen beim automatischen Melken

  • Jan Harms
  • Georg Wendl
  • Hans Schön

Abstract

Von automatischen Melksystemen wird eine Reduzierung des Arbeitszeitaufwandes in der Milchviehhaltung erwartet. Einen bedeutenden Anteil an der Gesamtarbeitszeit nimmt das Holen von Kühen ein, die nicht selbständig zum Melken kommen. Es wurde untersucht, ob und wie sich verschiedene Formen des Kuhumtriebs auf die Anzahl der zu holenden Kühe auswirken.
Veröffentlicht
2001-08-27
Zitationsvorschlag
Harms, J., Wendl, G., & Schön, H. (2001). Umtriebsformen beim automatischen Melken. LANDTECHNIK, 56(4), 254–255. https://doi.org/10.15150/lt.2001.1769
Rubrik
Fachartikel

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in

1 2 3 4 5 > >>