Investitionsbedarf für den Neubau von Ferkel-Aufzuchtställen

  • Jürgen Gartung
  • Kerstin Uminski
  • Jens Hagemann

Abstract

Die Ferkelaufzucht erfolgte bis vor wenigen Jahren standardmäßig zusammen mit der Ferkelerzeugung – räumlich getrennt –, aber in einem Gebäude. Infolge von erheblichen Bestandsaufstockungen sowohl in den Bereichen der Sauenhaltung als auch in der Schweinemast werden heute eigenständige Ferkel-Aufzuchtställe gebaut. Abgestimmt auf die im Vorjahr im Rahmen des KTBL-Arbeitsprogramms "Kalkulationsunterlagen" untersuchten Zuchtsauenställe, wurden jetzt Kostenkennwerte für den Neubau von ausgewählten Ferkel-Aufzuchtställen erarbeitet [1, 2].
Veröffentlicht
2001-06-25
Zitationsvorschlag
Gartung, J., Uminski, K., & Hagemann, J. (2001). Investitionsbedarf für den Neubau von Ferkel-Aufzuchtställen. LANDTECHNIK, 56(3), 158–159. https://doi.org/10.15150/lt.2001.1742
Rubrik
Fachartikel