Zur Bestimmung der Stoßbelastung und Schwarzfleckigkeit bei Kartoffeln

  • Gerhard Wormanns
  • Thomas Hoffmann
  • Andree Jacobs

Abstract

Kartoffeln werden in ihrem Inneren schwarzfleckig, wenn infolge von Stößen und Drücken Zellwände beschädigt werden. Innerhalb von wenigen Tagen führen dann biochemische Vorgänge zur Bildung des für die Schwarzfärbung verantwortlichen Melanins. Mit Hilfe zeitraffender Belastungssimulation soll ein System von Grenzwerten für die zulässige mechanische Belastung der Kartoffeln während Ernte-, Lagerungs-, Aufbereitungs- und Vermarktungsprozesse ermittelt werden. Vorgestellt werden methodische Grundlagen der Belastungssimulation und der Schwarzfleckigkeitsbestimmung sowie Ergebnisse zum Einfluss der Belastungsintensität, der Knollentemperatur, des Stärkegehaltes der Knollen und der Sorte.
Veröffentlicht
2001-02-26
Zitationsvorschlag
Wormanns, G., Hoffmann, T., & Jacobs, A. (2001). Zur Bestimmung der Stoßbelastung und Schwarzfleckigkeit bei Kartoffeln. LANDTECHNIK, 56(1), 32–33. https://doi.org/10.15150/lt.2001.1699
Rubrik
Fachartikel

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in

1 2 > >>