Schwingungsprobleme beim praktischen Einsatz von Drehkolbenpumpen

  • Meno Türk
  • Günter Hörnig
  • Bernd Verhülsdonk

Abstract

Ventillose rotierende Verdrängerpumpen werden zum Fördern von konzentrierten Suspensionen wie Gülle oder Flüssigfutter eingesetzt. Nachteilig ist der ungleichmäßige Verdrängungsvorgang, der zu Druckpulsationen und Vibrationsschwingungen von Pumpe und Rohrleitungen führen kann. Die mechanischen Ursachen der Pulsation sind bekannt. Als Konsequenz wird eine neuentwickelte Kolbenbauform dargestellt. Praktische Messungen belegen das bessere Schwingungsverhalten schrägverzahnter Drehkolben bei verschiedenen Fördermedien im Druck- und im Saugbereich im Vergleich zu bisherigen Ovalkolben.
Veröffentlicht
1999-02-22
Zitationsvorschlag
Türk, M., Hörnig, G., & Verhülsdonk, B. (1999). Schwingungsprobleme beim praktischen Einsatz von Drehkolbenpumpen. LANDTECHNIK, 54(1), 34–35. https://doi.org/10.15150/lt.1999.2335
Rubrik
Fachartikel

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in

1 2 > >>