Bereitstellungsketten für Halmgutbrennstoffe

  • Hans Hartmann

Abstract

ln einer Modellrechnung wird die Verfahrenskette der selbstfahrenden Pelletiermaschine mit stationären Pelletiervarianten sowie mit den konventionellen Bergeverfahren Quaderballen oder Häckselguternte verglichen. Die Teilkosten für Ernte, Laden, Transportieren, Lagern, Umschlagen und gegebenenfalls Aufbereiten werden für Getreideganzpflanzen und Stroh errechnet und aufaddiert. Beim heutigen Entwicklungsstand liegen die Mehrkosten für Pellets gegenüber Ballen frei Feuerung bei etwa 50,- bis 86,- DM/t.
Veröffentlicht
1997-06-30
Zitationsvorschlag
Hartmann, H. (1997). Bereitstellungsketten für Halmgutbrennstoffe. LANDTECHNIK, 52(3), 138–139. https://doi.org/10.15150/lt.1997.2544
Rubrik
Fachartikel