Geschlossene Messkammer zur Bestimmung von Spurengasemissionen

  • Elke Schürer
  • Joachim Plesser

Abstract

Bei der Messung von Spurengasemissionen sind die relativ geringen Emissionen vor einer hohen atmosphärischen Hintergrundkonzentration das Hauptproblem. Am Institut für Agrartechnik der Universität Hohenheim wurde eine Maßkammer entwickelt, in der die Spurengase zu einer Konzentration angereichert werden, die mit einem Gaschromatographen messbar ist. ln einer voll automatisierten Anlage von 16 solcher Maßkammern sollen die Auswirkungen von Gülleausbringtechniken, Güllebehandlungen und Witterungsparametern auf die Emission von N20 und CH4 untersucht werden.
Veröffentlicht
1997-04-28
Zitationsvorschlag
Schürer, E., & Plesser, J. (1997). Geschlossene Messkammer zur Bestimmung von Spurengasemissionen. LANDTECHNIK, 52(2), 80–81. https://doi.org/10.15150/lt.1997.2559
Rubrik
Fachartikel

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in