Teilflächenspezifische Düngerausbringung

  • Johannes Marquering
  • Bernd Scheufler

Abstract

Die meisten Ackerflächen weisen eine heterogene Struktur hinsichtlich Bodenart, Nährstoffvorrat oder Wasserversorgung auf. Dennoch werden in der Regel Düngermenge und Aussaatstärke während der Ausbringung unverändert konstant gehalten. Eine Anpassung auf die tatsächlichen Gegebenheiten erfolgt nicht. Die einfache Positionsbestimmung mithilfe der Satellitenortung (DGPS) bietet nun die Möglichkeit, in Verbindung mit einer detaillierten Vorplanung auf dem PC, auf standortspezifische Gegebenheiten zu reagieren. Durch die intelligente Verknüpfung von Betriebsdaten und maschinenspezifischen Funktionen ist eine optimale Umsetzung der Applikationskarte möglich.
Veröffentlicht
1997-04-28
Zitationsvorschlag
Marquering, J., & Scheufler, B. (1997). Teilflächenspezifische Düngerausbringung. LANDTECHNIK, 52(2), 78–79. https://doi.org/10.15150/lt.1997.2558
Rubrik
Fachartikel

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in